Detailansicht

HC ERLANGEN UND TIM GÖMMEL VERLÄNGERN VERTRAG VORZEITIG

13.04.2024

Der einzige bayerische Erstligist und der 19-jährige Linkshänder haben den im Sommer 2025 auslaufenden Vertrag frühzeitig um zwei weitere Jahre verlängert. Somit wird Tim Gömmel bis mindestens 2027 das Trikot des HC Erlangen tragen und langfristig fester Bestandteil des Bundesliga-Teams sein.

Seit dieser Saison ist das Eigengewächs Tim Gömmel ein wichtiger Baustein im Bundesligakader des HC Erlangen und begeistert die fränkischen Handballfans mit seiner Art Handball zu spielen auf Anhieb. Seine ersten Bundesligatreffer, besonders sein entscheidendes Tor beim Heimspiel gegen den HSV Hamburg, sind noch allen Fans des HC Erlangen in Erinnerung geblieben. In einem äußerst umkämpften Spiel bewies Gömmel seine Nervenstärke und sein außergewöhnliches Talent, als er in den letzten Minuten des Spiels mit einem Kempa-Trick für die Vorentscheidung sorgte und die Arena in ekstatische Freude versetzte.

Der 1,90 Meter große Linkshänder erlernte das Handballspielen beim TSV Roßtal, vor vier Jahren wechselte er ins Nachwuchsprogramm des HCE. 2022 gewann er mit der U17-Nationalmannschaft die Goldmedaille und erzielte im alles entscheidenden Spiel gegen Dänemark zwei Sekunden vor Schluss das Tor zum Turniersieg. Noch dazu wurde der Youngster des HC Erlangen bester Torschütze des Turniers. Großes Potenzial sieht demnach nicht nur der HC Erlangen in Tim Gömmel. Ein Beweis für sein außergewöhnliches Können ist unter anderem seine Aufnahme in den Elitekader des Deutschen Handballbunds, welche einen bedeutenden Schritt in der Talentförderung darstellt.

"Wir freuen uns sehr, dass wir Tim langfristig an den Verein binden konnten. Er hat in kürzester Zeit gezeigt, dass er ein wichtiger Bestandteil unserer Mannschaft ist und über großes Potenzial verfügt. Seine Entwicklung unterstreicht die gute und nachhaltige Arbeit der letzten Jahre in unserer Nachwuchsförderung“, sagt Geschäftsführer René Selke und ergänzt: „Tim ist ein weiterer Spieler aus unserem eigenen Nachwuchs, der neben Chrissi und Seitzi den Schritt in die Bundesliga schafft, das zeigt unsere Ausrichtung darauf, junge Talente zu fördern und ihnen Verantwortung zu übertragen".