Liga

Aktuelles

HC ERLANGEN WILL GEGEN DIE HSG WETZLAR PUNKTEN

14.12.2018

Für den HC Erlangen beginnt mit dem Heimspiel gegen die HSG Wetzlar ein ereignisreicher Jahresendspurt. In sechs Tagen absolviert der HC gleich drei Pflichtspiele in Folge. Bevor sich der HC-Tross am Montag auf die Reise zum Viertelfinale des DHB Pokals nach Hannover macht, empfangen die Franken am kommenden Samstag um 20:30 Uhr den Tabellennachbarn aus Wetzlar. Im vorletzten Heimspiel des Jahres will der HC an seine starken Leistungen der vergangenen Spiele anknüpfen und sich mit dem vierten Sieg in Serie weiter im Mittelfeld der "stärksten Liga der Welt" etablieren.

Die HSG Wetzlar rangiert aktuell auf dem elften Tabellenplatz und ist punktgleich mit dem HC Erlangen, Lemgo und Hannover. Umso wichtiger wäre ein Sieg gegen die Hessen, um sich in der Tabelle weiter nach oben zu arbeiten. Dass das Vorhaben den vierten Sieg in Serie einzufahren ein äußerst schwieriges sein wird, verrät der Blick auf die bisherigen Endergebnisse der HSG. Das letzte Spiel gewann das Team von Trainer Kai Wandschneider gegen den TSV Hannover-Burgdorf, kurz davor unterlagen die Hessen hauchdünn beim Tabellenführer in Flensburg. "Für uns ist das Spiel am Samstag aufgrund der Tabellenkonstellation natürlich sehr wichtig. Die HSG zeichnet sich durch eine starke Abwehr und der damit verbundenen Stärke im Tempogegenstoß aus", schätzt Adalsteinn Eyjolfsson den nächsten Gegner ein und erklärt weiter: "Unsere Abwehr muss sich vor allem auf Cavor, Lindskog und Schefvert einstellen, die zuletzt starke Leistungen für die HSG auf die Platte gebracht haben". Die Mittelhessen reisen also mit viel Selbstvertrauen nach Nürnberg. Selbstvertrauen hat der HC Erlangen nach den vergangenen drei Spielen ebenfalls getankt. "Wir brauchen uns in unserer Halle vor keiner Mannschaft zu verstecken und befinden uns zurzeit in einer guten Verfassung. Die eingespielte Mannschaft aus Wetzlar wird uns vor eine schwierige Aufgabe stellen aber wir werden wie zuletzt alles dafür geben, um mit unseren Fans im Rücken unsere Serie weiter auszubauen und den vierten Sieg in Folge einzufahren", sagt Eyjolfsson vor dem Spiel.

Grund zum Feiern hat der HC Erlangen bereits vor dem Spiel. Hauptsponsor Richard Heindl feierte in dieser Woche seinen 70. Geburtstag, Christoph Steinert wurde in den erweiterten WM-Kader berufen und Johannes Sellin verlängerte seinen zum Sommer auslaufenden Vertrag vorzeitig um ein weiteres Jahr. Aufgrund dieser erfreulichen Ereignisse hat der HC Erlangen den 17. Spieltag zum Feiertag ausgerufen. Der fränkische Erstligist möchte mit allen Besuchern des Handballspiels anstoßen und lädt alle Fans vor dem Spiel auf ein Glas Sekt ein. Krönung des Handball-Feiertages wäre ein Sieg gegen die HSG Wetzlar, dann hätte der HC Erlangen nämlich noch einen weiteren Grund zum Feiern: den vierten Sieg in Serie, welcher einmalig in der Bundesligageschichte der Franken wäre.

Die beiden Unparteiischen Hanspeter Brodbeck und Simon Reich werden die Partie des 17. Spieltages am kommenden Samstag um 20:30 Uhr anpfeifen. Bereits um 19 Uhr öffnen die Ticketschalter der ARENA NÜRNBERGER Versicherung. Bis dahin können sich die fränkischen Handballfans ihre Tickets auch im Online-Shop des HC sichern. 

SAMSTAG IST FEIERTAG!

12.12.2018

Der HC Erlangen ruft den 17. Spieltag zum Feiertag aus! Aufgrund der jüngsten Geschehnisse beim fränkischen Erstligisten hat dieser ein besonderes Motto für sein nächstes Heimspiel am kommenden Samstag ausgerufen: SAMSTAG IST FEIERTAG! 

Gründe zum Feiern hat der HC Erlangen gleich mehrere. In dieser Woche feiert Hauptsponsor Richard Heindl seinen 70. Geburtstag. Außerdem wurde Christoph Steinert in den WM-Kader berufen und Europameister Johannes Sellin verlängerte seinen zum Sommer auslaufenden Vertrag um ein weiteres Jahr. Krönung des Handball-Feiertages wäre ein Sieg gegen die punktgleiche HSG Wetzlar, dann hätte der HC Erlangen nämlich noch einen weiteren Grund zum Feiern: den vierten Sieg in Serie, welcher einmalig in der Bundesligageschichte der Franken wäre.

Der HC Erlangen möchte mit allen Besuchern des Handballspiels anstoßen und lädt alle Fans vor dem Spiel auf ein Glas Sekt ein. Tickets für den Handball-Feiertag sind an allen bekannten Reservix-Vorverkaufsstellen, sowie im Online-Shop erhältlich. Anwurf in der ARENA NÜRNBERGER Versicherung ist um 20:30 Uhr.  

HC ERLANGEN UND JOHANNES SELLIN VERLÄNGERN VERTRAG

11.12.2018

Johannes Sellin wird auch in der kommenden Saison für den HC Erlangen auflaufen. Der fränkische Bundesligist und der 52-fache deutsche A-Nationalspieler haben den im Sommer auslaufenden Vertrag um ein weiteres Jahr verlängert.

Sellin der zur Saison 17/18 von der MT Melsungen nach Erlangen wechselte hat sich nach seinem verletzungsbedingten Ausfällen in der vergangenen Saison zu einem wichtigen Leistungsträger im Team von Trainer Adalsteinn Eyjolfsson entwickelt. In der aktuellen Spielzeit blüht der 27-jährige Linkshänder und Europameister von 2016 so richtig auf: Mit 55 Toren bei einer Wurfquote von 75 % übernimmt er im Angriffsspiel der Erlanger Verantwortung und bildet gemeinsam mit Linksaußen Christopher Bissel eine schnelle, treffsichere Flügelzange beim HC Erlangen.

„Wir freuen uns, dass Johannes mindestens ein weiteres Jahr für den HC Erlangen spielt. Er ist ein enorm wichtiger Teil des Teams – auf und neben dem Platz. Er ist eine der Konstanten in der Mannschaft, weshalb wir uns freuen, dass er weiterhin im HC Trikot auf Torejagd geht.

Auch Johannes Sellin ist glücklich über seine Verlängerung beim HC Erlangen: „Aufgrund meiner Verletzungen in meiner ersten Saison beim HC wurde mir ein Jahr genommen und deswegen freue ich mich umso mehr, dieses wieder zu bekommen. Ich bin stolz darauf Teil dieses Teams sein zu dürfen und möchte gemeinsam mit dem HC Erlangen noch viel erreichen.“

CHRISTOPH STEINERT IST FÜR DEN 28ER-KADER DER DEUTSCHEN NATIONALMANNSCHAFT NOMINIERT

10.12.2018

Bundestrainer Christian Prokop hat an diesem Montag den erweiterten 28er-Kader der deutschen Handball-Nationalmannschaft für die WM 2019 bekanntgegeben. Aufgrund seiner konstant guten Leistungen hat sich Linkshänder Christoph Steinert in den Fokus des Bundestrainers gespielt und kann sich Hoffnungen auf einen Einsatz bei der Heim-WM machen.

„Christoph hat mit einer konstant starken Form in der letzten Saison und auch in dieser Saison dem HC Erlangen sehr geholfen und ist in der Abwehr und im Angriff eine wichtige Alternative. Ich freue mich deshalb auch sehr über diese Absicherung“, sagte der Bundestrainer auf der heutigen Pressekonferenz. Der Rückraum-Rechte des HC Erlangen ist glücklich über die Entscheidung des Bundestrainers:

 „Ich freue mich unfassbar über die Nominierung und die damit verbundene einmalige Chance an einer Heim-WM teilnehmen zu können. Solche Nominierungen sind immer auch Anerkennung für gute Leistungen, dass macht mich natürlich auch unheimlich stolz.“ 

Der nächste formale Schritt folgt nun am 10. Januar, dem Morgen des Eröffnungsspieltages. Bei der technischen Besprechung in Berlin muss Prokop maximal 16 Spieler für das WM-Team der deutschen Nationalmannschaft nominieren. Während der WM sind maximal drei Wechsel mit Spielern aus dem erweiterten Kader möglich.

Der erweiterte 28er-Kader der deutschen Handball-Nationalmannschaft für die WM 2019:

Tor: Andreas Wolff (THW Kiel), Silvio Heinevetter (Füchse Berlin), Dario Quenstedt (SC Magdeburg), Johannes Bitter (TVB 1898 Stuttgart)

Linksaußen: Uwe Gensheimer (Paris St. Germain/FRA), Matthias Musche (SC Magdeburg), Marcel Schiller (Frisch Auf Göppingen)

Rückraum links: Finn Lemke (MT Melsungen), Fabian Böhm (TSV Hannover-Burgdorf), Steffen Fäth (Rhein-Neckar Löwen), Philipp Weber (SC DHfK Leipzig), Sebastian Heymann (Frisch Auf Göppingen)

Rückraum Mitte: Martin Strobel (HBW Balingen-Weilstetten), Fabian Wiede (Füchse Berlin), Paul Drux (Füchse Berlin), Tim Suton (TBV Lemgo Lippe), Niclas Pieczkowski (SC DHfK Leipzig)

Rückraum rechts: Steffen Weinhold (THW Kiel), Kai Häfner (TSV Hannover-Burgdorf), Franz Semper (SC DHfK Leipzig), Christoph Steinert (HC Erlangen)

Rechtsaußen: Tobias Reichmann (MT Melsungen), Patrick Groetzki (Rhein-Neckar Löwen)

Kreis: Patrick Wiencek (THW Kiel), Hendrik Pekeler (THW Kiel), Jannik Kohlbacher (Rhein-Neckar Löwen), Erik Schmidt (Füchse Berlin), Johannes Golla (SG Flensburg-Handewitt)

1//2//3//4//5//6//7//8//9//10//11//12//13//14//15//16//17//18//19//20//21//22//23//24//25//26//27//28//29//30//31//32//33//34//35//36//37//38//39//40//41//42//43//44//45//46//47//48//49//50//51//52//53//54//55//56//57//58//59//60//61//62//63//64//65//66//67//68//69//70//71//72//73//74//75//76//77//78//79//80//81//82//83//84//85//86//87//88//89//90//91//92//93//94//95//96//97//98//99//100//101//102//103//104//105//106//107//108//109//110//111//112//113//114//115//116//117//118//119//120//121//122//123//124//125//126//127//128//129//130//131//132//133//134//135//136//137//138//139//140//141//142//143//144//145//146//147//148//149//150//151//152//153//154//155//156//157//158//159//160//161//162//163//164//165//166//167

HC-Express

Bleib auf dem Laufenden mit dem HC TV

Berichte, Interviews und Spiele auf unserem YouTube-Kanal.
Schau mal vorbei: www.youtube.com/hc-erlangen