Liga

Aktuelles

EURE WEIHNACHTSFEIER BEIM HC ERLANGEN

13.11.2018

Der HC Erlangen bietet Euch die perfekte Alternative für Eure Weihnachtsfeier! Egal ob mit Arbeits- oder Teamkollegen, der Handballclub aus Erlangen hat für jede Gruppe das passende Angebot. Genießt einen spannenden Tag in der atemberaubenden Atmosphäre der ARENA NÜRNBERGER Versicherung!

VON ARENAFÜHRUNGEN BIS VIP-PAKET

So wird Eure Weihnachtsfeier zu einem unvergesslichen Team-Erlebnis! Der HC Erlangen ermöglicht verschiedene Gruppen-Arrangements für Vereine, Firmen, Kollegen oder Freunde und das Besondere dabei ist: Ihr habt die Wahl – Je nach Geschmack und Budget kreiert der HC Euch ein individuelles Event. Sichert Euch Tickets über das exklusive Gruppenangebot, besucht die ARENA als VIP- oder Logengast und blickt im Rahmen einer Arenaführung hinter die Kulissen des HC Erlangen.

Interesse geweckt? Wir stehen Euch bei Fragen rund um die Weihnachtsfeier beim HC Erlangen zur Verfügung!

TERMINE:
Donnerstag, 29.11.2018 – 19 Uhr
HC ERLANGEN VS. SC DHfK Leipzig

Sonntag, 09.12.2018 – 16 Uhr
HC ERLANGEN Vs. TVB 1898 STUTTGART

Samstag, 15.12.2018 – 20:30 Uhr
HC ERLANGEN VS. HSG WETZLAR

Donnerstag, 20.12.2018 – 19 Uhr
HC ERLANGEN VS. DIE EULEN LUDWIGSHAFEN

Ansprechpartner:
Andreas Ottlo
Tel.: 09131 - 93985 15
E-Mail: andreas.ottlo(at)hc-erlangen.de

TICKETS FÜR DAS DHB-POKAL VIERTELFINALE

12.11.2018

Am Dienstag, den 18. Dezember 2018 bestreitet der HC Erlangen das erste Mal in seiner Vereinsgeschichte ein Viertelfinale im DHB-Pokal. Die Mannschaft von Kapitän Michael Haaß freut sich über jeden Fan der die Reise nach Hannover antritt, um den HC in der TUI ARENA gegen den TSV Hannover-Burgdorf zu unterstützen. Über folgenden Link können sich alle HC-Fans Tickets für das Spiel und Plätze im Fanbus sichern:

http://bit.ly/hce_viertelfinale

Anmeldeschluss ist der 07.12.2018.

ZUSAMMENFASSUNG RHEIN-NECKAR LÖWEN VS. HC ERLANGEN

12.11.2018

SKY SPORT Handball hat die Partie des 12. Spieltages zwischen den Rhein-Neckar Löwen und dem HC Erlangen zusammengefasst.

 

 

STARKE ERLANGER BRINGEN DEN VIZEMEISTER AN DEN RAND EINER NIEDERLAGE

11.11.2018

Der HC Erlangen musste sich am 12. Spieltag der DKB Handball-Bundesliga gegen die Rhein-Neckar Löwen geschlagen geben. Die Franken schnupperten bis zur 53. Minute an der Sensation, führten über weite Strecken des Spiels und ärgerten das europäische Spitzenteam über 60 Minuten. Erst in den letzten fünf Minuten schafften die Mannheimer die Wende in einem hart umkämpften Spiel und gewannen am Ende mit 29:26.

Der HC Erlangen erwischte einen bärenstarken Start in die Partie. In der fünften Spielminute brachte Steinert sein Team mit 3:5 in Führung. Büdel erhöhte kurz darauf auf 4:6 und nach Ballgewinn in der Abwehr traf Bissel per Tempogegenstoß zum 6:10. In der Abwehr agierten die Franken sehr kompakt und schafften es die weltklasse Achse zwischen Schmid und Kohlbacher fast komplett auszuschalten. Nach dem Rückraumtreffer von Steinert zum 8:11 sah sich Jacobsen gezwungen die grüne Karte zu legen. Die Auszeit trug Früchte, denn der Vizemeister fand nun besser ins Spiel. Grund dafür war unter anderem die neu formierte Defensive der Löwen, die es immer wieder schaffte, den HC Erlangen unter Druck zu setzen. Bis zum Pausenpfiff kämpften sich die Hausherren wieder heran und gingen mit 14:13 in Führung.

Nach dem Seitenwechsel spielte der HC sehr variabel im Angriff und schaffte es nun wieder häufiger Lücken in der Abwehr der Löwen zu finden. Angeführt vom neunfachen Torschützen Christoph Steinert spielten die Franken weiterhin konsequent im Angriff und kamen immer wieder aus dem Rückraum zum Torerfolg. Der Mittelblock um Overby und Co-Kapitän Nikolai Link stellte die Löwen vor große Schwierigkeiten, was dazu führte, dass sich der HC Erlangen immer wieder den Ball erobern konnte. Die Wurfchancen nutzten die Erlanger konsequent und zogen in der 47. Minute durch das Tor von Sellin zum 20:23 auf drei Tore davon. In der Crunch-Time spielten die Rhein-Neckar Löwen dann gewohnt temporeich. Es entwickelte sich ein offenes Spiel, bei dem der HC bis zur 54. Minute die Nase vorn hatte. In Unterzahl schaffte es der fränkische Erstligist jedoch nicht, sich gegen das europäische Spitzenteam durchzusetzen. Die Löwen erzielten drei Treffer in Folge und gingen drei Minuten vor Schluss mit 28:25 in Führung. Der HC gab sich nicht auf und Büdel verkürzte kurz vor Schluss noch einmal auf 28:26. Am Ende musste sich der HC dem Vizemeister jedoch mit 29:26 geschlagen geben.

"Ich mache meiner Mannschaft heute ein großes Kompliment. Wir haben über weite Strecken des Spiels sehr diszipliniert und auf den Punkt genau gespielt. In der Abwehr haben wir sensationell verteidigt und waren lange die bessere Mannschaft. Leider fahren wir mit leeren Händen nach Hause, wollen aber auf diese Leistung aufbauen", analysierte Adalsteinn Eyjolfsson nach dem Spiel.

Löwen-Trainer Nikolaj Jacobsen zog ein gemischtes Fazit: „Manchmal muss man dem Gegner ein großes Kompliment machen. Sie haben super gespielt – und das mit drei Rückraumspielern. Die Würfe waren auf sehr hohem Niveau. Erst durch die bessere Aggressivität in den letzten zehn Minuten in der Abwehr haben wir das Spiel entscheiden können".

STATISTIK:
HC Erlangen Tor: Katsigiannis (1. - 60.), Skof Sellin (2), Overby, Haaß, Gorpishin, Büdel (6), Bissel (3), Mappes, Murawski, Schäffer (1), Link (4), von Gruchalla, Steinert (9/3), Thümmler, Schröder (1)

Rhein-Neckar Löwen:
Tor: Palicka (1.- 60.), Adanir
Schmid (3), Lipovina, Sigurdsson (9/4), Radivojevic, Tollbring (1), Abutovic, Mensah, Fäth (3), Groetzki (2), Taleski (1), Guardiola, Petersson (3), Nielsen (3), Kohlbacher (4)

1//2//3//4//5//6//7//8//9//10//11//12//13//14//15//16//17//18//19//20//21//22//23//24//25//26//27//28//29//30//31//32//33//34//35//36//37//38//39//40//41//42//43//44//45//46//47//48//49//50//51//52//53//54//55//56//57//58//59//60//61//62//63//64//65//66//67//68//69//70//71//72//73//74//75//76//77//78//79//80//81//82//83//84//85//86//87//88//89//90//91//92//93//94//95//96//97//98//99//100//101//102//103//104//105//106//107//108//109//110//111//112//113//114//115//116//117//118//119//120//121//122//123//124//125//126//127//128//129//130//131//132//133//134//135//136//137//138//139//140//141//142//143//144//145//146//147//148//149//150//151//152//153//154//155//156//157//158//159//160//161

HC-Express

Bleib auf dem Laufenden mit dem HC TV

Berichte, Interviews und Spiele auf unserem YouTube-Kanal.
Schau mal vorbei: www.youtube.com/hc-erlangen