Liga

Aktuelles

MICHAEL HAAß FÄLLT BIS SAISONENDE AUS

23.03.2017

Der HC Erlangen muss bis zum Ende der Saison auf seinen Kapitän Michael Haaß verzichten. Der 33-jährige erlitt am vergangenen Dienstag eine Verletzung des Syndesmosebandes im Sprunggelenk und wird dem fränkischen Erstligisten bis Ende der Saison nicht mehr zur Verfügung stehen. Die Operation am gestrigen Morgen bei Dr. Jonas Gehr im Metropol Medical Center verlief ohne Komplikationen. Es ist von einer 100 prozentigen Genesung auszugehen.

„Natürlich tut uns der Ausfall von Michael weh und wir wünschen ihm alles erdenklich Gute und eine schnelle Genesung, sodass wir in der neuen Saison wieder gemeinsam angreifen können. Die Mannschaft hat schon oft gezeigt, dass sie in solchen Phasen noch enger zusammenrückt und wir werden die gesamte Breite unseres Kaders nutzen um den Ausfall zu kompensieren“, sagt René Selke, Geschäftsführer des HCE.

Der Tabellen-Neunte der DKB Handball-Bundesliga gastiert am heutigen Freitag um 19.45 Uhr beim SC DHfK Leipzig. 

HC ERLANGEN REIST NACH LEIPZIG

23.03.2017

Über zwei Wochen mussten die Fans des HC Erlangen auf ihre Mannschaft auf dem blauen Rechteck verzichten. Wenn das Team von HC-Cheftrainer Robert Andersson am morgigen Abend auf den SC DHfK Leipzig trifft, hat das Warten ein Ende. Viel ist passiert in diesen 15 Tagen. Zuerst gab Andersson seinen Mannen drei Tage frei, ehe er in seiner bekannten Art und Weise wieder zu den Trainingseinheiten bat. In der Länderspielpause war neben den beiden deutschen Nationalspielern Nicolai Theilinger und Ole Rahmel, die mit viel Selbstvertrauen nach Mittelfranken zurückgekehrt sind, auch Pavel Horak für die Tschechische Republik im Einsatz. „Die Jungs konnten ihre Köpfe frei bekommen und konzentriert und engagiert in die Vorbereitung auf die letzten drei Monate der Saison gehen“, sagte Andersson auf der gestrigen Pressekonferenz. Der 47-Jährige ist davon überzeugt, dass seine Mannschaft in der Arena Leipzig wieder zu alter Stärke zurückfinden wird: „Wir haben in den letzten Spielen ein paar Fehler zu viel gemacht und sind so nicht in unser Spiel gekommen. Wir wissen, wenn wir das abstellen, sind wir stark und das haben wir auch schon oft bewiesen“.

Der SC DHfK Leipzig kann auf eine erneut erfolgreiche Saison schauen. Das Team von Christian Prokop rangiert mit 26 Pluspunkten auf Platz sechs der DKB Handball-Bundesliga und ist gerade in der heimischen Arena Leipzig nur schwer zu bezwingen. „Sie sind seit langem zu Hause ungeschlagen und haben gezeigt, dass sie sehr stabil geworden sind. Das wird für uns eine Hammer-Aufgabe, die es zu bestehen gilt“, so der schwedische Trainer des HC. Mit Christoph Steinert, der in der kommenden Saison für den HCE auflaufen wird, und Niclas Pieczkowski verfügen die Sachsen über zwei gefährlich Schützen aus dem Rückraum. Weiterhin können sich die Leipziger auf Lukas Binder einen sehr guten Linksaußen verlassen.

Der Deutsche Handball-Bund schickt mit Sebastian Grobe und Adrian Kinzel zwei Schiedsrichter aus seinem Elitekader in die Arena Leipzig. Die beiden Unparteiischen werden die Partie zwischen dem SC DHfK Leipzig und dem HC Erlangen um 19.45 Uhr anpfeifen.

Wie gewohnt wird der HC Erlangen auf all seinen Kanälen über das Auswärtsspiel in Leipzig berichten.

HC ERLANGEN VERLEGT SEIN HEIMSPIEL GEGEN DEN TBV LEMGO

23.03.2017

Der HC Erlangen muss sein Heimspiel gegen den TBV Lemgo vom 2. April 2017 auf den 31. März 2017 um 19.45 Uhr verlegen. Grund hierfür ist der Einzug der Thomas Sabo Icetigers ins Halbfinale der Deutschen Eishockey Liga und der damit verbundene Spielplan der Vorschlussrunde. „Durch den Ausgang der Viertelfinal-Spiele am Dienstagabend hat sich die Situation ergeben, das die Thomas Sabo Icetigers im Halbfinale Heimrecht haben und so Spiel fünf auf unseren Heimspiel-Termin gegen Lemgo fallen wird. Eishockey hat in der entscheidenden Playoff-Phase Vorrang und so haben wir uns entschieden das Spiel zwei Tage nach vorne zu verlegen“, sagt René Selke, Geschäftsführer des HC Erlangen.

Wie bereits vor Saisonbeginn angekündigt und auf jedem gekauften Ticket als Hinweis vermerkt, besteht die Möglichkeit, dass bei einer Terminüberschneidung, ggf. auch kurzfristig, Spieltermine verlegt werden müssen. Dies ist nun mit der Festlegung der DEL-Halbfinale der Fall. Die bereits gekauften Tickets behalten selbstverständlich auch am 31. März ihre Gültigkeit. Die Rückgabe der Tickets ist nicht möglich, sie können allerdings in Karten für ein anderes Heimspiel der laufenden Saison umgetauscht werden.

Der Ticketkäufer kann sich hierbei an Reservix oder an die entsprechende Vorverkaufsstelle wenden.

Selbstverständlich wird der HC Erlangen auch an diesem Freitag gemeinsam mit seinem Partner den Erlanger Stadtwerken Shuttle-Busse für die Erlanger Handball-Fans anbieten, die diese bequem in die Nachbarstadt bringen werden.

HC ERLANGEN BINDET NATIONALSPIELER NICOLAI THEILINGER LANGFRISTIG

21.03.2017

Der HC Erlangen und Neu-Nationalspieler Nicolai Theilinger haben den noch bis zum 30. Juni 2018 laufenden Vertrag vorzeitig um zwei weitere Jahre verlängert. Somit wird der 25-Jährige Linkshänder mindestens bis Sommer 2020 das Trikot des HC Erlangen tragen.

Im Februar 2015 trafen die Verantwortlichen des HC Erlangen die Entscheidung den 1,93 m großen Schwaben vom Zweitligisten TV Neuhausen nach Mittelfranken zu holen. Sicherlich eine mutige Entscheidung, trotz namhafter Alternativen auf ein bis dahin noch recht unbekanntes deutsches Talent aus der 2. Liga zu setzen. Doch Nicolai zahlte das in ihn gesetzte Vertrauen schnell zurück und stellte eindrucksvoll unter Beweis, dass eine durchdachte und langfriste Personalplanung erfolgreich ist. Durch seine konstanten Leistungen auf hohem Niveau entwickelte er sich zu einem gestandenen Bundesligaspieler und empfahl sich sogar für die A-Nationalmannschaft des Deutschen Handball-Bundes. Erst am vergangenen Wochenende absolvierte Theilinger seine ersten beiden Länderspiele gegen den vierfachen Weltmeister Schweden und konnte sich gleich mit drei Treffern in die Torschützenliste der „Bad Boys“ eintragen.

„Ich freue mich ungemein, dass wir zu so einem frühen Zeitpunkt den Vertrag bereits verlängert haben. Ich fühle mich extrem wohl in Erlangen. In unserer jungen Mannschaft steckt noch wahnsinnig viel Potenzial und wir wollen gemeinsam immer noch besser werden“, so der athletische und wurfgewaltige Theilinger. Auch René Selke, Geschäftsführer des fränkischen Bundesligisten, ist über die frühzeitige Verlängerung erfreut: „Nicolai hat, seitdem er bei uns ist, einen sehr großen Entwicklungsschritt gemacht und ist zum absoluten Leistungsträger und Publikumsliebling geworden. Er ist ein Gesicht unseres Erfolges und dem wollten wir unbedingt Rechnung tragen. Schön, dass Nicolai sich so mit dem HC Erlangen identifiziert und wir die gleichen ambitionierten Ziele verfolgen“.

Nicolai Theilinger ist ein weiterer, von vielen Topclubs heiß umworbener Spieler, der seine Zukunft langfristig in der Metropolregion Nürnberg und beim HC Erlangen sieht. „Es war und ist immer unser Bestreben den HC Erlangen stabil und nachhaltig für die Zukunft aufzustellen. Von diesem eingeschlagenen Weg lassen wir uns auch nicht von kleineren Unwägbarkeiten abbringen. Spieler wie Nico sind wichtige Säulen und Identifikationsfiguren des HC, die voll und ganz unserem Konzept und unserer Philosophie entsprechen“, ergänzt Selke.

1 // 2 // 3 // 4 // 5 // 6 // 7 // 8 // 9 // 10 // 11 // 12 // 13 // 14 // 15 // 16 // 17 // 18 // 19 // 20 // 21 // 22 // 23 // 24 // 25 // 26 // 27 // 28 // 29 // 30 // 31 // 32 // 33 // 34 // 35 // 36 // 37 // 38 // 39 // 40 // 41 // 42 // 43 // 44 // 45 // 46 // 47 // 48 // 49 // 50 // 51 // 52 // 53 // 54 // 55 // 56 // 57 // 58 // 59 // 60 // 61 // 62 // 63 // 64 // 65 // 66 // 67 // 68

HC-Express

Bleib auf dem Laufenden mit dem HC TV

Berichte, Interviews und Spiele auf unserem YouTube-Kanal.
Schau mal vorbei: www.youtube.com/hc-erlangen