Liga

Aktuelles

HC ERLANGEN TRIFFT IM DHB-POKAL AUF DIE SG NUSSLOCH

20.06.2017

Der HC Erlangen wird in der ersten Runde der DHB-Pokal-Saison 2017/18 auf die SG Nussloch treffen. Dies ergab die Auslosung am heutigen Mittag in der Zentrale der Handball-Bundesliga (HBL) in Köln. Gastgeber des Turniers in "Final-Four“- Form wird voraussichtlich die Spielgemeinschaft aus Nussloch sein.

Der Modus der Pokalauslosung sah in der 1. Runde 64 Teams vor, die in 16 Turnieren (Final 4-Modus) an 16 unterschiedlichen Standorten an den Start gehen. Dabei wurden die Zusammensetzungen aus vier unterschiedlichen Lostöpfen vorgenommen, in denen jeweils 16 Klubs enthalten sind. Die Eingruppierung in die Lostöpfe richtet sich nach dem Tabellenplatz der abgelaufenen Spielzeit 2016/17.

So wird der HC Erlangen am Samstag, 19. August, auf  Nussloch treffen. Das zweite Halbfinale des Erstrunden „Final Fours“ bilden die SG BBM Bietigheim und der Longericher SC. Die Sieger beider Partien ermitteln dann am 20. August in einem „Finale“ den Achtelfinalisten.

„Natürlich haben wir als Erstligist den Anspruch dieses Turnier eine Woche vor dem Bundesliga-Start erfolgreich zu gestalten und ins Achtelfinale des DHB-Pokals einzuziehen“, sagt Robert Andersson, Cheftrainer des HC Erlangen. 

„ES IST EINE SEHR GROSSE EHRE“ – NIKOLAI LINK IM INTERVIEW

17.06.2017

Seit knapp fünf Jahren schnürt Nikolai Link nun die Handball-Schuhe für den HC Erlangen und hat sich in dieser Zeit vom talentierten Rückraum-Spieler zur Führungsperson und Identifikationsfigur entwickeln. hc-erlangen.de hat während der Länderspiel-Reise der Deutschen A-Nationalmannschaft mit dem gebürtigen Bayrisch-Schwaben telefoniert und sich mit ihm über seine Entwicklung und seinen Zimmernachbarn Johannes Sellin unterhalten.

hc-erlangen.de: Nikolai, wir erwischen Dich kurz vor dem Länderspiel am morgigen Sonntag gegen die Schweiz. Wie ist es wieder im Kreis der besten Handballer der Republik zu sein?

Nikolai Link: Es ist immer eine sehr große Ehre, wenn man die Chance bekommt für sein Land zu spielen und diese Erfahrungen sammeln zu dürfen. Ich wurde jetzt zum zweiten Mal eine Maßnahme der A-Nationalmannschaft nominiert und genieße jeden Moment

hc-erlangen.de: Ihr habt mit dem Sieg über Portugal den vorzeitigen Gruppensieg gesichert und könnt jetzt gegen die Schweiz eine perfekte EM-Qualifikation beenden. Wie hast Du die Quali erlebt?

Nikolai Link: Wir haben eine sehr starke Mannschaft die neben sehr guten Individualisten vor allem über einen großartigen Team-Geist verfügt. In den schweren Auswärtsspielen wie jetzt in Portugal haben wir bewiesen, dass wir auch nervenstark sind. Das war eine sehr gute Qualifikationsrunde.

hc-erlangen.de: Vor der Saison von Robert Andersson zum Vize-Kapitän ernannt, Abwehrchef beim HC Erlangen und nun erneut im Kreise der Nationalmannschaft. Du musst sehr zufrieden sein mit den vergangenen Monaten?

Nikolai Link: Es ist für uns alle im Verein sehr gut gelaufen. Wir haben uns den frühen Klassenerhalt vielleicht erwünscht aber niemals erwartet. Auch ich persönlich habe mich nochmal entwickelt, durfte mehr Verantwortung übernehmen und bin dadurch gereift. Die Nominierung für die DHB-Auswahl ist das I-Tüpfelchen auf eine tolle Saison.

hc-erlangen.de: Du teilst Dir bei der Nationalmannschaft das Zimmer mit deinem künftigen Mannschaftskameraden Johannes Sellin. Was konntest Du ihm schon über seine neue Wahlheimat erzählen.

Nikolai Link: Ich habe ihm schon viel über Erlangen und die Metropolregion erzählt. Natürlich war auch das Training von Robert ein Thema (lacht). Ich glaube er freut sich auf seine neue Herausforderung und ist ein Typ, der perfekt in unser Mannschaftgefüge passen wird. Die Fans können sich auf Ihn freuen.

hc-erlangen.de: Vielen Dank für das Gespräch!

INTERNATIONAL-KOMPAKT

16.06.2017

Das erste von zwei Länderspielen hat die A-Nationalmannschaft des Deutschen Handball-Bundes erfolgreich bestritten. Mit dem 29:26-Sieg gegen Portugal sichert sich das Team von Bundestrainer Christian Prokop vorzeitig den Gruppensieg. In der Rubrik „International-Kompakt“ haben wir die Entwicklungen rund um die Nationalspieler des HC Erlangen zusammengefasst.

+++A-Kader wieder in Deutschland

Seit dem gestrigen Donnerstag ist der Europameister nach seiner Länderspielreise wieder in Deutschland gelandet. In Bremen bereitet sich das DHB-Team nun auf das letzte Gruppenspiel der Europameisterschafts-Qualifikation am Sonntag gegen die Schweiz vor.

+++Stranovsky unterliegt Russland

Martin Stranovsky und seine slowakische Nationalmannschaft unterlagen am Mittwochabend dem zweifachen Weltmeister Russland denkbar knapp mit 24:25. Damit haben die Slowaken vor dem Duell mit den Schweden keine Möglichkeit mehr auf die EM im kommenden Jahr in Kroatien.

+++Ausflug an die Atlantik-Küste

Vor dem Abflug in die Heimat stattete das Team um Kapitän Uwe Gensheimer der Atlantik-Küste einen Besuch ab. Bei Sonnenschein ließ der Gruppensieger ein wenig die Seele baumeln.

+++Wechsel im Kader

Zum Spiel gegen die Eidgenossen am Sonntag werden im Kader des DHB einige Wechsel stattfinden- Für Uwe Gensheimer, Patrick Groetzki, Hendrik Pekeler und Patrick Wiencek rücken Marcel Schiller (Göppingen), Tim Suton, Tim Hornke (beide Lemgo) und Erik Schmid (Hannover) ins 16-köpfige Aufgebot.

+++Live im ZDF

Das ZDF überträgt das letzte Gruppenspiel der Deutschen Handball-Nationalmannschaft am Sonntag live. Ab 14.50 Uhr begrüßen Reporter Martin Schneider und Moderator Yorck Polus die deutschen Handballfans aus der ÖVB-Arena Bremen.

STAFFEL-EINTEILUNGEN DER 3. LIGEN STEHEN FEST

14.06.2017

Seit dem heutigen Mittag stehen die Staffeleinteilungen für die kommende Drittliga-Saison 2017/18 fest. Das U23-Team des HC Erlangen wird nach der Tagung des Spielausschusses in der Staffel Ost der dritthöchsten deutschen Spielklasse antreten.

„Die Zuteilung in die Staffel Ost der Dritten Ligen birgt natürlich Herausforderungen, doch diese sind sowohl positiv, als auch fordernd.“, sagt Tobias Wannenmacher, Cheftrainer der Bundesliga-Reserve und ergänzt: „Im Osten mag uns auch die Spielkultur etwas mehr liegen, soweit ich das zu diesem Zeitpunkt aufgrund vergangener Erfahrungen in dieser Liga sagen kann. Insgesamt bleibt festzuhalten, dass wir uns auf eine spannende und attraktive Drittligasaison in Erlangen freuen können“.

Wie von Wannenmacher angesprochen, können sich dir fränkischen Handballfans auf große Spiele und Derbies in der Karl-Heinz-Hiersemann-Halle freuen. Kommen doch neben dem sechsfachen Deutschen Meister und dreifachen Europapokalsieger TV Großwallstadt, die zweite Mannschaft des HSC 2000 Coburg oder die Reserve des SC Magdeburg in die Hugenottenstadt.

Die Staffeleinteilung im Überblick:

TV Gelnhausen, TV Germania Großsachsen, SG Leutershausen (AB), HC Erlangen II (AUF), MSG Groß-Bieberau/Modau, HSG Rodgau Nieder-Roden, HSG Hanau, TV Großwallstadt, HSC Bad Neustadt, HSC 2000 Coburg II, GSV Eintracht Baunatal, Northeimer HC (AUF), SG Bruchköbel (AUF), HSV Bad Blankenburg (AUF), SC Magdeburg II, SV Anhalt Bernburg

1 // 2 // 3 // 4 // 5 // 6 // 7 // 8 // 9 // 10 // 11 // 12 // 13 // 14 // 15 // 16 // 17 // 18 // 19 // 20 // 21 // 22 // 23 // 24 // 25 // 26 // 27 // 28 // 29 // 30 // 31 // 32 // 33 // 34 // 35 // 36 // 37 // 38 // 39 // 40 // 41 // 42 // 43 // 44 // 45 // 46 // 47 // 48 // 49 // 50 // 51 // 52 // 53 // 54 // 55 // 56 // 57 // 58 // 59 // 60 // 61 // 62 // 63 // 64 // 65 // 66 // 67 // 68 // 69 // 70 // 71 // 72 // 73 // 74 // 75 // 76 // 77 // 78 // 79 // 80

HC-Express

Bleib auf dem Laufenden mit dem HC TV

Berichte, Interviews und Spiele auf unserem YouTube-Kanal.
Schau mal vorbei: www.youtube.com/hc-erlangen