Liga

Aktuelles

AUSLOSUNG VIERTELFINALE: HEUTE, 16 UHR, LIVE AUF SKY

18.10.2018

Heute um 16 Uhr zieht Losfee Dominik Klein den nächsten Gegner des HC Erlangen für das Viertelfinale des DHB-Pokals! Über den kostenfreien Livestream von SKY oder auf SKY SPORT NEWS HD können alle HC Fans das Geschehen mitverfolgen:

HIER GEHT´S ZUM LIVESTREAM

Neben dem HC Erlangen befinden sich im Lostopf: THW Kiel, SC Magdeburg, FA Göppingen, TSV Hannover-Burgdorf, Rhein-Neckar Löwen, Füchse Berlin und die MT Melsungen.

DER HC ERLANGEN SCHREIBT VEREINSGESCHICHTE

17.10.2018

Der HC Erlangen hat am Mittwochabend Vereinsgeschichte geschrieben. Mit einem 21:26 (10:14) Sieg gegen die DJK Rimpar Wölfe, schafften es die Franken das erste Mal ins Viertelfinale des DHB-Pokals einzuziehen.

Der HC Erlangen startete hellwach in die Partie. Johannes Sellin traf doppelt und Steinert erhöhte auf 0:3. Nach vier Paraden musste Keeper Katsigiannis das erste Mal hinter sich greifen, als Schmidt das erste Tor für die Gastgeber aus Rimpar erzielte. Auch in Überzahl machte Sellin munter mit dem Tore werfen weiter, wurde zwei Mal mit demselben Spielzug von Büdel freigespielt und erhöhte auf 5:1. Nach zwei Gegentreffern stellte Schäffer in Unterzahl auf 4:7. Kurz darauf netzte Steinert in der 15. Minute per Siebenmeter zum 5:8 ein und auch in der Defensive agierte der HC kompakt und schaffte es immer wieder durch Steals in Ballbesitz zu kommen. Über die Spielstände 5:11 und 7:12 erspielte sich der HC Erlangen bis zur Pause eine 10:14 Führung.

Nach Wiederanpfiff trafen die Wölfe aus Rimpar zum 11:14. Der HC Erlangen erhöhte durch den Gegenstoßtreffer von Bissel aber auf 12:16. In der Abwehr fand der HC Erlangen wieder zu mehr Stabilität, was es den Gastgebern erschwerte zu guten Wurfmöglichkeiten zu kommen. Das erkannte auch Gäste Trainer Obinger und legte nach acht Spielminuten im zweiten Durchgang die grüne Karte. Eine seltene Spielsituation sahen die lautstarken HC-Fans in der 41. Spielminute: Nikolai Link gewann den Ball in der Abwehr, wurde jedoch beim Wurfversuch ins leere Tor der Wölfe gehindert und holte somit den Siebenmeter heraus, welchen Steinert zum 15:19 verwandelte. Spätestens beim Treffer von Bissel zum 17:24 in der 51. Spielminute und nach der Siebenmeter-Parade von Skof, hatten die zahlreichen Anhänger des HC Erlangen keinen Zweifel mehr am Einzug ins Viertelfinale des DHB-Pokals.

"Die Wölfe haben es uns heute nicht einfach gemacht, doch wir konnten von unserem Tempospiel profitieren, das aus einer stabilen Abwehr entstanden ist. An dieser Stelle möchte ich mich ganz herzlich für die unglaubliche Unterstützung unserer Fans bedanken", freute sich Eyjolfsson über den Einzug ins Viertelfinale.

Auf welchen Gegner der HC Erlangen in der nächsten Pokalrunde treffen wird ergibt die morgige Auslosung um 16 Uhr (live auf SKY).

Der HC Erlangen reist bereits am kommenden Sonntag zur "Mannschaft der Stunde". Am zehnten Spieltag der DKB Handball-Bundesliga muss das Team von Trainer Adalsteinn Eyjolfsson beim Tabellenzweiten SC Magdeburg antreten. Die Partie wird am Sonntag um 16 Uhr in der GETEC Arena angepfiffen.

STATISTIK:

HC Erlangen
Tor: Katsigiannis (1. - 40. & 56. - 60), Skof (40. - 55.)
Link (2), Sellin (8), Thümmler, Bissel(2), Büdel(3), Overby, Schäffer(4), Kellner, von Gruchalla, Gorpishin, Murawski, Schletterer, Mappes(1), Steinert (6/3)

DJK RIMPAR WÖLFE
Tor: Wieser (1. - 30.), Brustmann (31. - 60.)
Böhm(2), Karle(1), Gempp (3), Schmidt(2), Kaufmann, Siegler(2), Schulz, Backs(4), Brielmeier(1), Herth(2/2), Sauer (4)

DAS POKAL-DERBY HEUTE IM LIVESTREAM!

17.10.2018

Alle Fans die es heute nicht in die s.oliver Arena schaffen haben die Möglichkeit das Pokal-Derby im Livestream zu verfolgen!

Unter www.youtube.com/watch?v=sIciiddPnsg bietet die Gastmannschaft eine Live-Übertragung an! 

 

 

FRANKEN-DERBY IM DHB-POKAL! HC ERLANGEN REIST ZUM ACHTELFINALE NACH WÜRZBURG

16.10.2018

Nur drei Tage nach dem Auswärtsspiel in Hannover trifft der HC Erlangen morgen im DHB-Pokal Achtelfinale auf den Zweitligisten DJK Rimpar Wölfe. Anwurf in der s. oliver Arena in Würzburg ist um 20 Uhr.

Damit der Einzug ins Viertelfinale gelingt, will der HC Erlangen an seine starken Leistungen der letzten drei Spiele anknüpfen und sich endlich für seine couragierten Auftritte in den vergangenen Wochen mit einem Sieg belohnen. "Obwohl wir sehr enttäuscht über die knappe Niederlage in Hannover waren muss man sagen, dass wir sehr viel aus dem Spiel mitgenommen haben. Wir waren in Hannover 50 Minuten lang die bessere Mannschaft, werden auf jeden Fall aus unseren Fehlern, die wir in der Crunch-Time gemacht haben lernen, damit wir stärker aus der Situation heraus gehen und in der Zukunft in ähnlichen Situationen kühlen Kopf bewahren", sagt HC Trainer Adalsteinn Eyjolfsson.

Der Fokus im Team liegt jetzt aber voll und ganz auf dem DHB-Pokal Achtelfinale in Würzburg. Die Gastgeber aus Rimpar belegen zwar aktuell den 16. Tabellenplatz der 2. Liga, sind aber auf keinen Fall zu unterschätzen, weiß Eyjolfsson: "Die Wölfe sind eine sehr eingespielte und spielstarke Mannschaft. Zudem können sie auf eine stabile 6:0-Abwehr zurückgreifen, die vor allem durch das starke Zusammenspiel mit den Torhütern besticht". Um die nächste Pokalhürde erfolgreich zu meistern, muss die Abwehr der Erlanger wieder so kompakt arbeiten wie in den vergangen Spielen, "denn dann klappt es auch wieder mit den einfachen Toren per Tempogegenstoß", weiß HC Trainer Adaslteinn Eyjolffson.

"Die Rimpar Wölfe sind ein Gegner, den wir unter keinen Umständen unterschätzen dürfen. Nicht zu unrecht waren sie in den letzten Jahren immer im oberen Drittel der Tabelle zu finden und werden  uns morgen das Leben so schwer wie möglich machen", sagt HC-Geschäftsführer René Selke zum Pokal-Derby.

MIT DER ROTEN WAND NACH WÜRZBURG
Bei den Fans des HC Erlangen ist die Vorfreude auf das morgige Spiel selbstverständlich riesen groß. Zum Franken-Derby treten weit über 100 Fans die Reise nach Würzburg an, um den HC Erlangen beim Spiel lautstark zu unterstützen. Dass diese Unterstützung schon mehrmals ein entscheidender Faktor war, weiß Co-Kapitän Nikolai Link: "Wir freuen uns natürlich immer über die sensationelle Unterstützung unserer Fans. Wenn man sich in fremden Hallen fast heimisch fühlt, dann gibt das mir und meinen Teamkollegen unheimlich viel Kraft auf der Platte".

Der deutsche Handballbund entsendet für das Pokal-Derby das Schiedsrichtergespann Colin Hartmann und Stefan Schneider. Die s. oliver Arena öffnet um 18:30 Uhr. Alle Fans die es nicht in die Arena schaffen haben die Möglichkeit, das Geschehen auf dem Spielfeld über den Livestream (www.wolfsrevier.de) der Wölfe zu verfolgen.

1//2//3//4//5//6//7//8//9//10//11//12//13//14//15//16//17//18//19//20//21//22//23//24//25//26//27//28//29//30//31//32//33//34//35//36//37//38//39//40//41//42//43//44//45//46//47//48//49//50//51//52//53//54//55//56//57//58//59//60//61//62//63//64//65//66//67//68//69//70//71//72//73//74//75//76//77//78//79//80//81//82//83//84//85//86//87//88//89//90//91//92//93//94//95//96//97//98//99//100//101//102//103//104//105//106//107//108//109//110//111//112//113//114//115//116//117//118//119//120//121//122//123//124//125//126//127//128//129//130//131//132//133//134//135//136//137//138//139//140//141//142//143//144//145//146//147//148//149//150//151//152//153//154//155//156

HC-Express

Bleib auf dem Laufenden mit dem HC TV

Berichte, Interviews und Spiele auf unserem YouTube-Kanal.
Schau mal vorbei: www.youtube.com/hc-erlangen