Liga

Aktuelles

AUF NACH OSTWESTFALEN - HCE ORGANISIERT BUS UND TICKETS

29.09.2016
In den ersten drei Auswärtsspielen in Flensburg, Lemgo und Göppingen hat nicht nur die Mannschaft des HC Erlangen ihre Klasse gezeigt. Vor allem auf der Tribüne lieferte der Bundesliga-Aufsteiger aus Franken eine Performance ab, die in allen gegnerischen Lagern nicht nur Respekt sondern auch Bewunderung hervorrief. Der Auftritt der blau-roten Schlachtenbummler in der „Hölle Süd“ war in seiner Lautstärke, Vielseitigkeit und Fairness kaum noch zu übertreffen.

Da die Verantwortlichen des HC Erlangen aber wissen, dass sich auch die Fans des HCE nie mit dem schon Geleisteten zufrieden geben, hoffen sie, dass auch beim nächsten Auswärtsspiel in Minden die Trommeln, Hände und Stimmen der Fans wieder bis an die Schmerzgrenze ausgereizt werden.

Wie beim Gastspiel in Göppingen bietet der HC Erlangen auch zum Spiel in Ostwestfalen die Organisation der Auswärtsfahrt an. Hierbei wird sich der HCE um den Reservierung des Fan-Busses und die Bestellung der Tickets kümmern.

Folgende kann der Bundesliga-Aufsteiger seinen Fans anbieten:

 2. Kategorie             22,00 € pro Person (Block D)

3. Kategorie              16,00 € pro Person (Block D)

Der Preis für einen Platz im Fan-Bus hängt wieder von der Anmeldezahl ab. Je mehr Anhänger den HCE nach Minden begleiten, desto günstiger wird das Bus-Ticket. Im günstigsten Fall kämen 15 Euro auf den Fan zu, im teuersten Fall ca. 30 Euro. 

Die geplante Abfahrtszeit für den Fan-Bus ist am Freitag, 7. Oktober 2016, zwischen 11 und 12 Uhr.

Verbindlich anmelden können sich die Fans des HC Erlangen unter presse@hc-erlangen.de . Anmeldeschluss ist der kommende Dienstag, 4. Oktober 2016, um 14 Uhr.

Folgende Angaben benötigt der HC Erlangen:

Name, Vorname, Anschrift, E-Mail-Adresse, Telefonnummer, Anzahl der Tickets & Anzahl Plätze im Fan-Bus / Selbstfahrer

 

HC ERLANGEN BEZWINGT DEN EUROPAPOKAL-SIEGER

24.09.2016

Der HC Erlangen hat am Abend nach einer begeisterten Leistung sein Auswärtsspiel bei FRISCH AUF! Göppingen gewonnen. Die Mannschaft von Chef-Trainer Robert Andersson besiegte den amtierenden EHF-Pokal-Sieger mit 24:22 (12:13) und rangiert aktuell auf Platz sechs der DKB Handball-Bundesliga.

Man merkte dem Bundesliga-Aufsteiger von Beginn der Partie an, dass er sich viel vorgenommen hatte. Angetrieben von über 100 Erlangen Fans ließ die Abwehr um einen sehr starken Innenblock das international-erfahrene Team aus dem Schwabenland nicht zur Entfaltung kommen. Zudem erwischte Torhüter Mario Huhnstock einen bestechenden Tag und nahm in den ersten 30 Minuten den ein oder anderen „Freien“ der Schwaben weg. Mitte der ersten Halbzeit führte der Gast aus Erlangen bereits mit drei Toren und hatte in der Folgezeit die Möglichkeit diesen Abstand auch noch auszubauen. Eine gute Phase der Göppinger brachte den Gastgeber wieder heran und so konnte FRISCH AUF! mit seiner ersten Führung mit 13:12 in die Halbzeit gehen.

Nach dem Wechsel funktionierte der Defensivverbund der Erlanger wieder nahezu perfekt. Immer wieder wurden die Göppinger bei überhasteten Wurfversuchen geblockt, wenn die Abwehr überwunden wurde, war es Huhnstock, der zur Stelle war. Mitte der zweiten Halbzeit schlug die Stunde des Nicolai Theilinger, der heute sein bestes Bundesliga-Spiel im Trikot des HC Erlangen absolvierte. 30 Kilometer entfernt von seinem Geburtsort und angetrieben von Bekannten und Familienangehörigen, traf der Halbrechte sechs Mal und hatte damit einen großen Anteil am ersten Auswärtserfolg der noch jungen Bundesliga-Saison. In der Schlussphase wurde es dann doch noch einmal spannend. Der Gastgeber aus Göppingen konnte den Abstand in den letzten drei Minuten noch einmal auf ein Tor verkürzen, ehe Robert Andersson 50 Sekunden vor dem Ende die Auszeit nahm. Es sollte ein ehemaliger Göppinger sein, der das Spiel zu Gunsten des HCE entscheiden sollte. Am Kreis freigespielt nutzte Michael Haaß die letzte Chance des Spiels und brachte die „Hölle Süd“ so zum Schweigen. Nur die eine Ecke, getaucht in blau und rot, feierte Ihre Mannschaft bis das sehr gute Schiedsrichterduo Robert Schulze und Tobias Tönnies die Begegnung abpfiff.

Der HC Erlangen hat nun nach fünf Spielen 6:4 Punkte auf seinem Konto und kann seinen Fokus nun auf den kommenden Sonntag legen, wenn in der Arena Nürnberger Versicherung der VfL Gummersbach zu Gast sein wird.

Magnus Andersson (Trainer FRISCH AUF! Göppingen): „Natürlich kann ich am heutigen Abend mit meiner Mannschaft nicht zufrieden sein. Wir haben erst sehr spät Zugriff auf das Spiel bekommen und  zu viele Fehler gemacht.“

Robert Andersson (Trainer des HC Erlangen): „Mein Team hat heute defensiv eine sehr starke Leistung abgerufen und mit sehr viel Leidenschaft von beginn an sich geglaubt. Wir haben uns diese wichtigen Punkte wirklich hart erarbeitet.“

FRISCH AUF! Göppingen: Prost, Rutschmann – Späth, Barud (3), Sesum, Fontaine (7), Kaufmann (2), Berg, Schiller (2/2), Pfahl (4), Rentschler, Halén (2), Schöngarth (3);

HC Erlangen: Levshin, Huhnstock – Theilinger (3), Link J., Guardiola, Herbst, Haaß (3), Bissel, Rahmel (4/1), Stranovsky (4/1), Horák (2), Link N. (1), Thümmler (4/1);

Siebenmeter: 2/2 – 3/6

Strafzeiten: 5 (Späth (3), Fontaine (2)) – 3 (Guardiola, Horák, Link N.)

Disqualifikation: Späth (55:08)

Schiedsrichter: Robert Schulze und Tobias Tönnies

Zuschauer: 4.500 (EWS Arena, Göppingen)

 

ERLANGEN GASTIERT BEI FRISCH AUF! GÖPPINGEN

23.09.2016
 

Nach seinem souveränen und überzeugenden Heimsieg über den TVB 1898 Stuttgart hat der HC Erlangen am kommenden Samstag gleich wieder ein schwäbisches Schwergewicht vor der Brust. Mit FRISCH AUF! Göppingen gastiert der fränkische Bundesliga-Aufsteiger beim amtierenden EHF-Pokal-Sieger und Vorjahres-Sechsten der „stärksten Liga der Welt.“ „Wir wissen um die Klasse, die diese Göppinger Mannschaft mitbringt. Zudem sind sie extrem heimstark und auch die enge, sehr laute Halle wird alles dafür tun, dass ihr Team das Feld als Sieger verlässt“, sagte Robert Andersson, Chef-Trainer des HC Erlangen. Sein Team habe unter der Woche extrem engagiert gearbeitet und man sei wieder bestens auf die Aufgabe im Schwabenland vorbereitet, ließ der Schwede wissen. „Durch das Spiel in der Vorbereitung und die vielen Videos, die wir gesehen haben, konnten wir uns einen guten Plan zurechtlegen. Auf den Halbpositionen sind sie sehr gut aufgestellt. Da gilt es von Beginn an hellwach zu sein“, so Andersson. Bis auf Nikolas Katsigiannis und Uros Bundalo wird der komplette HCE-Tross die vergleichsweise kurze Anreise am morgigen Vormittag antreten.

Der Gastgeber aus Göppingen ist wie der HC Erlangen mit zwei Siegen und zwei Niederlagen in die Bundesliga-Saison 2016/17 gestartet. Die Mannschaft von Magnus Andersson musste sich am ersten Spieltag den Recken aus Hannover geschlagen geben. Es folgten ein deutlicher Auswärtssieg bei GWD Minden und eine 9-Tore-Niederlage gegen den deutschen Rekordmeister aus Kiel. Unter der Woche gewannen die Mannen um Manuel Späth und Adrian Pfahl mit 29:26 gegen Balingen. „Göppingen ist mit Sicherheit nicht so in die Saison gestartet wie sie sich das vorgestellt haben. Zudem haben sie im Moment mit einigen Verletzungssorgen zu kämpfen, was sie unberechenbarer macht. Trotz allem verfügen Sie über große nationale wie internationale Erfahrung und werden eine sehr, sehr gute Mannschaft auf die Platte schicken“, meint René Selke, Geschäftsführer des HCE.

Der Deutsche Handball-Bund (DHB) schickt mit Robert Schulze und Tobias Tönnies zwei Schiedsrichter von internationaler Klasse in die EWS Arena. Die beiden Unparteiischen werden die Partie zwischen FRISCH AUF! Göppingen und dem HC Erlangen um 20.15 Uhr anpfeifen.

Wie schon in Flensburg oder in Lemgo werden auch bei diesem Auswärtsspiel wieder knapp 100 fränkische Handballfans den Weg ins Schwabenland antreten, um die Mannschaft in der „Hölle Süd“ zu unterstützen. Alle Daheim-Gebliebenen haben aber ebenfalls die Möglichkeit das Spiel zu verfolgen. Sport1 wird die Begegnung zwischen dem EHF-Pokal-Sieger und dem Aufsteiger im Live-Stream im Internet zeigen.

 

AUSBAU DES HANDBALL-STÜTZPUNKTES AM ASG

23.09.2016

Bereits seit dem Schuljahr 2012/13 steht der HC Erlangen in Kooperation mit dem Albert-Schweitzer-Gymnasium. Die sportliche Entwicklung hat sich seit dem Start der Zusammenarbeit überaus positiv gestaltet.

So wird den Schülerinnen und Schülern in unterschiedlichen Projekten die Möglichkeit gegeben, einen tieferen Einblick zu bekommen und sich selbst für den Handballsport zu begeistern. Angebote wie das Handballtraining im differenzierten Sport ab der 5. Klasse, die Schulmannschaften sowie das Projekt „Handball in der Mittagspause“ ermöglichen die Handballbegeisterung der Kindern und Jugendlichen in allen Altersklassen auch im Schulalltag weiter zu unterstützen. Letzteres wird an drei Nachmittagen – Montags, Mittwochs und Freitags angeboten und seit diesem Schuljahr vom neuen FSJler des HC Erlangen, Maximilian Mittag, geleitet.

Dabei unterstützt der HCE diese Projekte schon in der Vergangenheit in Form von namhaften und hoch qualifizierten Übungsleitern, die dem Bundesliga-Kader des fränkischen Aufsteigers angehören.

Die neu gestaltete Leistungsgruppe dient nun der Förderung von besonders talentierten und leistungsorientierten Schülern. Zur Kick-Off-Veranstaltung am vergangenen Montag waren Nicolai Theilinger und Geschäftsführer Daniel Stumpf zu Gast am ASG. „Wir freuen uns sehr, dass diese positive Zusammenarbeit der letzten Jahre fortgesetzt und nun durch die Leistungsgruppe Handball ergänzt wird“, so Stumpf bei Begrüßung der rund 15 Erstteilnehmer. Und auch Nicolai Theilinger zeigte sich vom neuen Projekt mehr als angetan: „Ich wäre von solch einem Angebot in meiner Schulzeit mehr als begeistert gewesen. Es bietet den Schülern die Möglichkeit das Handballtraining und die Schule super unter einen Hut zu bekommen.“ 

1 // 2 // 3 // 4 // 5 // 6 // 7 // 8 // 9 // 10 // 11 // 12 // 13 // 14 // 15 // 16 // 17 // 18 // 19 // 20 // 21 // 22 // 23 // 24 // 25 // 26 // 27 // 28 // 29 // 30 // 31 // 32 // 33 // 34 // 35 // 36 // 37

HC-Express

Bleib auf dem Laufenden mit dem HC TV

Berichte, Interviews und Spiele auf unserem YouTube-Kanal.
Schau mal vorbei: www.youtube.com/hc-erlangen